• Menu
  • Menu

Gwoe-Bayern

Der Gemeinwohl-Ă–konomie Bayern e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, die Aktivitäten der Gemeinwohl-Ă–konomie in Bayern zu organisieren und zu strukturieren. Mehr Informationen zur Idee finden sie hier.

In Bayern gibt es bereits seit 2010 erste Unternehmen, die eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt haben und sich somit als Pioniere dazu bekannt haben, ganzheitlich am Gemeinwohl orientiert zu wirtschaften. Im Jahr 2012 wurde in MĂĽnchen die Regionalgruppe Bayern gegrĂĽndet, aus welcher 2015 dieser Verein hervorgegangen ist. Mehr Infos zur Historie gibt es hier.

Family hotels

The hotel business creates an opportunity for people to stay in different parts of the world, knowing that they will be safe and comfortable.
Today you can stay in Malaga hotels or go with the whole family to the United States and spend the night in Washington DC family-friendly hotels.

For those who like to travel with families, it is necessary to look for hotels that have the ability to accommodate an additional place for a child. We made an article for you about Las Vegas family friendly hotels Here you will also find San Diego family hotels and New Orleans hotels.

News

Der Verein konzentriert sich im Moment auf folgende Themen, zu welchen jeweils Fokusgruppen gebildet sind, bei denen man aktiv mitarbeiten kann:

  • Die Fokusgruppe Gemeinwohl-Gemeinden hat es sich zum Ziel gesetzt Gemeinwohl-Gemeinden, Städte und Regionen ins Leben zu rufen denn sie ist der Auffassung, dass Kommunen in erster Linie dem Gemeinwohl dienen sollten.
  • Die Fokusgruppe Bildung will die Verbreitung der Idee der Gemeinwohl-Ă–konomie, um ihre Werte in der Gesellschaft, an Schulen und Universitäten zu verankern.
  • Politik: Welche politischen Rahmenbedingungen braucht gemeinwohlorientiertes Wirtschaften und Leben und wie können wir auf diese hinwirken.
  • Gemeinwohlorientiertes Leben: Wie kann ich als Mensch auf einfache Weise in meinem Alltag dazu beitragen, dass eine Gemeinwohl-Ă–konomie entsteht?
  • Mehr Infos zu den Fokusgruppen gibt es hier.

Die Gemeinwohl Unternehmen und Gemeinwohl Berater in Bayern haben eine Fokusgruppe Unternehmen initiiert. Hier geht es um die Gewinnung von neuen GWĂ–-Unternehmen dem Start von neuen Peer Groups und der Kooperation unter Pionierunternehmen.

Zusätzlich zu den Fokusgruppen befinden sich diverse Regionalgruppen im Aufbau. Sie können auch selbst eine Regionalgruppe starten um die Idee in Ihrere Region voran zu bringen. Mehr Infos zu den Regionalgruppen gibt es hier.

Aktuelle Nachrichten des Vereins:22. Mai 2017Metropolregion NĂĽrnberg

Am 10. Mai 2017 war das Treffen der Regionalgruppe mit folgenden TOPs

Vorstellung der Regionalgruppe der Metropolregion Vorstellung der GWÖ-Bewegung • …anhand der Auflösung der drei Widersprüche Verfassungswerte vs. Wirtschaftswerte, menschliche Werte vs. Wirtschaftswerte, Finanzgewinn vs. Gemeinwohl Vorstellung bzw. Vorschlag zu vier ersten Arbeitsgruppen Bereich Wirtschaft Bereich Politik & Öffentliche Verwaltung Bereich Gesellschaft / Kunst Bereich „Orga“ und Kommunikation Persönliche Vorstellung und Interessen bzgl. AKs Diskussion in…22. Mai 2017Aktuelles

Südostbayern setzt auf die Gemeinwohlökonomie (GWÖ)

Zehn GWÖ-Pionier-Unternehmen für die neue Matrix 5.0 (Laufen, Mai 2017) Bei einer Großveranstaltung Mitte Mai in der Salzachhalle in Laufen wurde sichtbar und spürbar: Südostbayern ist ein fruchtbarer Boden für die Gemeinwohlökonomie. 470 Menschen waren gekommen, um den Vortrag des österreichischen Unternehmer-„Rebellen“ Heini Staudinger zu hören und die ersten zehn GWÖ-Pionier-Unternehmen aus der Region zu […]9. Mai 2017Aktuelles

Gemeinwohl-Aufbruch SĂĽdostbayern gut unterwegs

470 Menschen waren ins südostbayerische Laufen gekommen, um den Vortrag des österreichischen Unternehmer-„Rebellen“ Heini Staudinger zu hören und die ersten zehn GWÖ-Pionier-Unternehmen aus der Region zu feiern, die sich auf der Bühne vorstellten. Der vor einem Jahr mit einer Veranstaltung von Christian Felber begonnene „Gemeinwohl-Aufbruch Südostbayern“ hat gut an Fahrt aufgenommen, so Franz Galler, Koordinator…25. April 2017Aktuelles

Schlosshotel & Gasthaus Blumenthal veröffentlicht GWÖ-Einstiegsbericht

Schloss Blumenthal, Aichach (Lkr. Aichach-Friedberg): “Weiloisirgendwiazamhaengd” – so lautet die Begründung der Schlosshotel & Gasthaus Blumenthal GmbH & Co. KG zur Erstellung und Veröffentlichung des ersten Transparenzberichtes zur Information der Allgemeinheit über die Gemeinwohl-Leistungen ihres Unternehmens. Um dieser Begründung Ausdruck zu verleihen wurde sie von den Verantwortlichen des wirtschaftlichen Betriebes der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Schloss […]9. März 2017NFI-Kampagne

CSR-Gesetz mehr Schein als Sein

Bundestag verpasst mit CSR-Gesetz Vorreiterrole deutscher Unternehmer beim Thema “Nachhaltigkeit” München, 09.03.17 Den Regierungsfraktionen im Bundestag fehlt bei der Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/95 zur Offenlegung sozialer und ökologischer Aspekte unternehmerischen Handelns der nötige Mut, sich gegen die Wünsche von BDI und BDA durchzusetzen. „Eine große Chance, die sozialen und ökologischen Leistungen von Unternehmen breit sichtbar…28. Februar 2017Südostbayern

Gemeinwohl-orientiertes Leben: Foto-Bericht zum Ă„rzte-Doppelvortrag am 18.2. in Traunstein mit 130 Besuchern

Foto-Bericht zum Ärzte-Doppelvortrag am 18.2.17 im KBW Traunstein Gesundheit braucht Wissen Gesunde Ernährung & Richtiger Umgang mit der Zeit mit Dr. med. Jürgen Birmanns und Dr. phil. Mathias Jung Am Schluss der Veranstaltung gab es lang anhaltenden Applaus für die beiden Referenten, viel Lob für die Organisation und die von Karin Deinbeck kredenzten vollwertigen Köstlichkeiten […]22. Februar 2017Südostbayern

Informations-Abend zur Projekt- und Aktionsgruppe Gemeinwohl-orientiertes Leben fĂĽr BĂĽrgerInnen

KBW – Traunstein, 7.2.2017 Obwohl gleichzeitig in Traunstein die Erhebung zur fairtrade-Stadt war – was uns einige bereits angemeldete TeilnehmerInnen „kostete“ – kamen zum ersten Kurs-Treffen ĂĽber 30 Personen.     Wir waren ĂĽberwältigt … aus MĂĽnchen, aus Passau, aus Salzburg … der GroĂźteil aber aus dem Landkreis Traunstein. Von 19 bis 20 Uhr traf sich […]18. Februar 2017Metropolregion NĂĽrnberg

Klausurtagung im Januar

Angeleitet durch die beiden Referenten Alex Da Silva Sebö und Harro Colshorn vom GWÖ-Bayern-Verein arbeiteten am 22. Januar 2017 knapp 30 Mitglieder und Interessierte der im Aufbau befindlichen Regionalgruppe Metropolregion Nürnberg am Thema: „Formen und Inhalte der Gemeinwohlökonomie“. Damit wurden einerseits Wissen und Verständnis der GWÖ vertieft, anderseits aber auch kritische Einwendungen und Bedenken diskutiert. […]28. Januar 2017NFI-Kampagne

Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie liegt nun vor

Seit letzter Woche (11.01.17) liegt sie vor, die endgĂĽltige Fassung der „Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie“: (Link) FĂĽr uns als GWĂ– ist besonders das Ziel Nr. 12 auf den Seiten 170-180 interessant. Unter Nr. 6 ist das fĂĽr unsere NFI-Kampagne wichtige Unterziel genannt: „EinfĂĽhrung einer Nachhaltigkeitsberichterstattung fĂĽr größere Unternehmen“. HierfĂĽr sagt die Bundesregierung zu, „Informations- und UntersĂĽtzungsangebote fĂĽr Unternehmen (insbesondere KMU)“ aufzubauen, um ihnen bei […]15. Januar 2017SĂĽdostbayern

Informativer und kurzweiliger GWĂ–-Jahresauftakt in Traunstein

Am 9. Januar luden die beiden benachbarten GWÖ-Regionalgruppen Salzburg und Südostbayern ins Kreisbildungswerk Traunstein zur NeujahrsFEIER ein. Ca. 30 Mitglieder und Interessierte von „drent und herent“ der Landesgrenze folgten der Einladung. Sabine Lehner und Bernhard Winter als Verantwortliche für die Koordination der Salzburger Regionalgruppe und Franz Galler als Koordinator für die neue GWÖ-Regionalgruppe Südostbayern stellten […]